Brustkrebsfrüherkennung

Untersuchung der Brust
Leistung: Abtasten der Brustdrüsen und der dazu gehörigen Lymphknoten, Anleitung zur Selbstuntersuchung und Beratung
Zeitraum: jährlich
Alter: ab 30

Link zur Webseite zum Mammographie Screening Programm oeffnet in neuem Fenster

Mammografie-Screening
Leistung: Information, Mammografie (Röntgen der Brüste) und Beratung
Zeitraum: alle 24 Monate
Alter: ab 50 bis 69

Brustkrebs ist die häufigste Krebsart bei Frauen.
Um eine hohe Früherkennungsrate bei Frauen zu erreichen, sollen künftig alle Frauen zwischen 50 bis 69 Jahren alle zwei Jahre zu einem Screening der Brust, einer Reihenuntersuchung, eingeladen werden.

Internationale Studien haben gezeigt: Ein Mammographie-Screening für Frauen dieser Altersgruppe kann die Sterblichkeit an Brustkrebs deutlich senken. Der Bundestag hat daher bereits im Juni 2002 beschlossen, bis Ende 2005 ein flächendeckendes, qualitätsgesichertes Mammographie-Screening für die betroffene Altersgruppe in Deutschland einzuführen.
 
An die Mammografieeinrichtungen, die Geräte und die dort tätigen Ärzte und Technischen Angestellten werden die hohen europäischen Maßstäbe angesetzt. 
 

Mammografie-Screening in Baden-Württemberg / Stand Mai 2007

Insgesamt sind zehn Screening-Einheiten im Gebiet der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg geplant.

Zeitlich gestaffelt werden im Laufe der kommenden zwei Jahre alle Frauen in Baden-Württemberg zwischen dem 50-zigsten und 69-zigsten Lebensjahr schriftlich eingeladen.

Die Kosten der Untersuchungen werden vollständig von den gesetzlichen und privaten Krankenversicherung übernommen.

Die Teilnahme ist freiwillig.

Organisiert und Koordiniert werden die Untersuchungen über eine sog. Zentrale Stelle. In Baden-Württemberg ist diese Stelle bei der Kassenärztlichen Vereinigung angesiedelt. Sitz ist Baden-Baden.
www.kvbawue.de

Sie erhält die Adressen der einzuladenden Frauen - unter Beachtung des Datenschutzes – über die Einwohnermeldeämter.

Im Internet können Sie sich ausführlich und aktuell über die Einführung und den Ablaufs des Mammografie-Screenings in Baden-Württemberg informieren.
www.mammascreen-bw.de

Mit den LandFrauen Württemberg-Baden, dem Deutschen Gewerkschaftsbund und dem Landesfrauenrat begrüßt der Krebsverband den Start des Screenings, auch wenn Nachbesserungen nötig sind. In der „Qualitätsoffensive Brustkrebs“ beabsichtigen wir gemeinsam die Einführung mit Veranstaltungen in den jeweiligen Regionen zu begleiten.

Bitte nutzen Sie die Möglichkeit dieser Vorsorgeuntersuchung und nehmen Sie die Einladung an.

Die Screening-Einheiten im Einzelnen:

  1. Neckar-Odenwaldkreis / Stadt Mannheim / Rhein-Neckar-Kreis / Stadt Heidelberg
  2. Landkreis Ludwigsburg / Stadt Heilbronn / Landkreis Heilbronn / Hohenlohekreis / Landkreis Schwäbisch Hall / Main-Tauber-Kreis
  3. Rems-Murr-Kreis / Ostalbkreis / Landkreis Göppingen / Landkreis Heidenheim
  4. Landkreis Karlsruhe / Stadt Karlsruhe / Enzkreis / Stadt Pforzheim
  5. Landkreis Calw / Stadt Baden-Baden / Landkreis Rastatt / Landkreis Freudenstadt / Landkreis Ortenaukreis
  6. Landkreis Böblingen / Landkreis Tübingen / Landkreis Reutlingen / Zollern-Albkreis
  7. Stadt Stuttgart / Landkreis Esslingen
  8. Landkreis Emmendingen / Landkreis Breisgau / Hochschwarzwald / Stadt Freiburg / Landkreis Lörrach / Landkreis Waldshut
  9. Landkreis Rottweil / Schwarzwald-Baar-Kreis / Landkreis Tuttlingen / Landkreis Konstanz / Landkreis Sigmaringen
  10. Landkreis Biberach / Bodenseekreis / Landkreis Ravensburg / Stadtkreis Ulm / Alb-Donau-Kreis

 

Der Start in den Screening Einheiten in Baden-Württemberg ist wie folgt vorgesehen:

Region 1:
Seit März 2007 in Mannheim, Heidelberg und Wiesloch, seit 16. April 2007 in Weinheim

Region 2:
Seit April 2007 in Ludwigsburg und Heilbronn

Region 7:
Seit Dezember 2006 in Stuttgart, seit März 2007 in Esslingen

Region 8:
Seit Januar 2007 in Freiburg, seit 27. März 2007 Einsatz eines Mammamobils in Breisach

Für weitere Informationen können Sie sich an Ihre Krankenkasse oder an die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg wenden.
www.kvbawue.de

Quelle: www.mammascreen-bw.de

Diese Seite drucken