Sozialarbeit in der Onkologie

Sozialarbeit in der Onkologie beinhaltet ein umfassendes Aufgabengebiet. Sie berät PatientInnen zu allen im Krankheitsverlauf relevanten psychoonkologischen und sozialrechtlichen Problemen - angefangen von finanziellen Schwierigkeiten und Notlagen bis hin zu Existenzängsten und Hilfen zur Krankheitsverarbeitung. Das Beratungsangebot gilt ausdrücklich auch den Angehörigen und findet sowohl im stationären als auch im ambulanten Setting statt.

Schwerpunkte der sozialarbeiterischen Beratung sind insbesondere:

  • Soziale und wirtschaftliche Aspekte der Erkrankung und bedarfsgerechte Intervention
  • Erkennen von Notlagen
  • Fachberatung zur Bewältigung von Alltagssituationen
  • Beratung bei komplexen Problemlagen
  • Begleitung in allen Phasen der Erkrankung

 

Die  Arbeitsgruppe Sozialarbeit der ATO bietet für die in Baden-Württemberg tätigen SozialarbeiterInnen in der Onkologie eine Plattform für den Austausch über Inhalte, Rahmenbedingungen, Herausforderungen und neue Entwicklungen in der professionellen Arbeit.
Hier wird die Gelegenheit geboten, sozialrechtliche und psychosoziale Probleme aus der alltäglichen Arbeit mit onkologischen PatientInnen an andere Adressaten zu richten, ein Problembewusstsein zu wecken und gemeinsam hilfreiche Lösungen zu entwickeln.

 
Die Arbeitsgruppe Sozialarbeit hat sich folgende Ziele gesetzt:

  • Benennen der drängenden Probleme onkologischer Patienten (zunehmend wirtschaftliche Notlagen, Probleme bei Leistungsbezug, Reduzierung des Hilfebedarfs Krebskranker auf rein  pflegerischer Unterstützung, etc.)
  • Austausch zu beruflichen Fragestellungen im onkologischen Bereich
  • Qualifizierung der Mitglieder durch regelmäßige Fortbildungen
  • Entwicklung von Qualitätsstandards

 

Über die Arbeitsgruppe hinaus bietet die ATO auch Vernetzungsmöglichkeiten mit anderen Fachbereichen (z.B. Rehabilitation).
Die Arbeitsgruppe kooperiert eng mit der Deutschen Vereinigung für Sozialarbeit im Gesundheitswesen (DVSG).

Die Arbeitsgruppe steht allen SozialarbeiterInnen offen, die (auch) in der Onkologie tätig sind. Interessierte KollegInnen können sich in den Verteiler über info@krebsverband-bw.de aufnehmen lassen.

Wir freuen uns über alle aktiv mitarbeitenden KollegInnen, die die Chance zur Kommunikation mit anderen nutzen wollen.

Sprecherin:

Ilse Weis
Universitätsklinik Heidelberg
Neuenheimer Feld 400
69120 Heidelberg

Tel.: 06221 56-6652
ilse.weis@med.uni-heidelberg.de

Protokolle

Das Protokoll der Sitzung anlässlich der ATO-Tagung 2013 können Sie hier nachlesen.

Diese Seite drucken