Landeskrebsregister

Am 01. April 2009 ist das Krebsregister Baden-Württemberg an den Start gegangen.

Ab diesem Zeitpunkt werden in der ersten Stufe die zwölf Onkologischen Schwerpunkte und die vier Tumorzentren alle Krebsneuerkrankungsfälle an das Register melden.

In dieser Pilotphase und bereits in der Gesetzgebungsphase sind und waren die Arbeitsgemeinschaft der Tumorzentren und Onkologischen Schwerpunkte (ATO) sowie der Krebsverband Baden-Württemberg e.V. eng eingebunden.

Das Krebsregister Baden-Württemberg hat die Aufgabe, fortlaufend und einheitlich personenbezogene Daten über das Auftreten und den Verlauf von Krebserkrankungen einschließlich ihrer Frühstadien zu verarbeiten.

Entsprechend des Landeskrebsregistergesetzes wurden dazu räumlich, organisatorisch und personell voneinander getrennte Einrichtungen - eine Vertrauensstelle, eine klinische Landesregisterstelle und ein epidemiologisches Krebsregister - geschaffen. Gemeinsames Ziel ist es, zur Krebsbekämpfung, zur Verbesserung der Datengrundlage für die Krebsepidemiologie und  zum Zwecke der Qualitätssicherung in der Krebsfrüherkennung,  -diagnostik  und -therapie  Daten über  Krebserkrankungen zur Verfügung zu stellen.

Alle Informationen zum Krebsregister in Baden-Württemberg finden Sie unter www.krebsregister-bw.de

Diese Seite drucken