Palliativmedizin konkret

21. Jahrestreffen
der Arbeitsgemeinschaft der Tumorzentren, Onkologischen Schwerpunkte und Onkologischen Arbeitskreise Baden-Württemberg (ATO)

am 08. / 09. November 2002 in Stuttgart

 

„Die Palliativmedizin war lange ein Stiefkind. Immer mehr rückt sie aktuell in das Blickfeld. Sie verdient es, dass man sie weiter fördert“ so Frau Prof. Heidemann in ihrer Eröffnung.
Mit der Themenwahl „Palliativmedizin konkret“ haben die Organisatoren dazu beigetragen, die Erwartungen an eine gute palliative Versorgung zu formulieren, die Möglichkeiten der Umsetzung transparent zu machen, nach wie vor offene Fragen kontrovers zu diskutieren aber durchaus auch konkrete Antworten zu geben.

Wesentliche Ergebnisse der Tagung waren:
Die Zentren stehen in der Pflicht, die Palliativmedizin als eine vorrangige Aufgabe zu begreifen. Eine gesundheitspolitisch wichtige Aufgabe wird sein, die bestehenden Kompetenzzentren, die Tumorzentren und Onkologischen Schwerpunkte, als ganzes zu stärken und ihre Finanzierung zu sichern.

Logo des OSP Stuttgart, Link zur Homepage, klick oeffnet neues Fenster

Gastgeber:


Onkologischer Schwerpunkt Stuttgart

Rosenbergstraße 38
70176 Stuttgart
Telefon: 0711 991-3511
Telefax: 0711 991-3510
Homepage: www.osp-stuttgart.de
E-Mail: info@osp-stuttgart.de

Diese Seite drucken