"Zeigen, was möglich ist"

Radeln für die Rehabilitation "made in Baden-Württemberg"

"Zeigen, was möglich ist" lautet das Motto der seit 2008 stattfindenden Bäder- und Rehatouren. Das heißt werben für die Rehabilitation nicht nur als wichtiges Angebot zur Wiedereingliederung von behinderten und chronisch kranken Menschen in Beruf und Gesellschaft.

Dies wird immer wieder von den behinderten Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Tour eindrucksvoll demonstriert. Nach erfolgreicher Rehabilitation zeigen sie großen Einsatz und enorme Willenskraft.

"Zeigen, was möglich ist", das ist "geradelte" Inklusion.

Der Krebsverband Baden-Württemberg e.V. übernimmt jedes Jahr immer wieder gerne die Schirmherrschaft der Tour. Viele Teilnehmende der Bäder- und Rehatour wissen, wie wichtig Sport gegen Krebs ist, aber auch bei oder nach Krebs!

Diese Seite drucken