Hospize und Palliativstationen

Ein Hauptziel der Hospize und Palliativstationen liegt in der Schmerzbehandlung und Behandlung anderer belastender Krankheitssymptome.

Stationäre Hospize sind eigenständige oft kirchliche Einrichtungen, sie verfügen zumeist über kein ärztliches Personal. Stationäre Hospize sind keine Stätten, wo Menschen nur zum Sterben aufgenommen werden.

Sie verstehen sich als Stätten des Lebens für Menschen, die an einer unheilbaren Krankheit sterben werden. Palliativstationen sind ein in verschiedenen Krankenhäusern eingerichteter selbstständiger Bereich, teilweise in Normalstationen integriert.

Neben der stationären Palliativmedizin werden zur Unterstützung der außerklinischen Aufgaben häufig Spezialambulanzen (Schmerzambulanzen, Onkologische Ambulanzen) angeboten.

Weitere Informationen finden Sie bei der Landesarbeitsgemeinschaft Hospiz Baden-Württemberg.

Diese Seite drucken